JBB Kurs HErbst 2013

So, der Herbstkurs 2013 war von meiner Seite eine sehr spontane Aktion - eigentlich hatte ich aus Vernunftsgründen gesagt, nein, ich werde nicht hinfahren. Sonntag der Kurs, und Dienstag klinische Prüfung in Innerer Medizin, das war mir doch etwas viel. Aber letzten Endes konnte ich dann doch nicht ganz verzichten, und habe somit den Vormittag gelernt, und habe dann Mittags meine Sachen und das Pferd verpackt, und bin doch noch zum Johannenhof gefahren.

Also war ich von halb acht bis um elf am Schreibtisch und habe gepaukt, und anschließend bin ich in den Stall geflitzt, und habe dort alles vorbereitet, das Pferd "verpackt", und bin zum Hof gefahren. Gerade noch rechtzeitig zur Mittagspause *g* Mein Pflegemädel war dieses mal auch mit, die wollte ja schon länger gerne mal mitkommen zu einem Kurs. So war ein "halber Kurs" dafür ja schon recht passend, und sie war dann direkt zum filmen und Fotografieren engagiert worden.

Pflegemädel war zwar etwas irritiert, das sie beim verladen nicht helfen durfte, dafür hat sie das Verladen dann gefilmt, was auch nicht schlecht war, das noch mal auf Video zu haben.

Der Große durfte dann seine altbekannte Gastbox beziehen (die er die letzten Male im Herbst auch schon hatte), und wir haben vor dem Mittag noch die letzten im Geländetraining gesehen. So konnte mein Großer noch etwas trocknen, bevor wir dran waren.

Nach der Pause bin ich dann direkt los, den Großen fertig machen.

Wir haben im Schritt in Stellung und Biegung ("Kopfarbeit") das warmreiten begonnen. Als Johannes kam, merkte ich schnell, das der Waldplatz sehr schön ist - aber auch deutlich größer als die Hallen. (Pflegemädel war total fasziniert. "Da ist ein BAUM auf dem Reitplatz?!?!")

Natürlich erwartet Johannes auch auf dem Außenplatz, das man auch mal mehr als nur eine Runde trabt oder galoppiert. Ich bin echt gut ins Schwitzen gekommen, das könnt ihr mir glauben!! Aber wenn man eben da hin kommt, das man versucht, den Galopp "zu modellieren"...

Schrittarbeit

Kurzkehrt

Wer guckt angestrengter? *g*

Galopparbeit

Dieser halbe Tag war wieder mal sehr anstrengend, aber auch (wie immer eigentlich) total schön, hat riesig Spaß gemacht, und uns auch bei unserer Arbeit wieder richtig weitergebracht.

Wir haben dann noch bei den restlichen Teilnehmern zugeguckt, und sind anschließend dann entspannt das Pferd wieder verladen und nach Hause gefahren.

Danke also mal wieder an Steffi fürs tolle organisieren, und Johannes auch für einen halben Lehrgangstag!!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0